Das bin ich - Daniela Schnitzer - Bürgermeisterkandidatin für Stockstadt am Rhein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 

 
 
 
 
 
 

Alles was ich mache,
mache ich mit Leidenschaft, Freude und Ausdauer.

Privat

Ich wurde am 11. Oktober 1972 geboren und verbrachte die ersten Jahre meiner Kindheit in Pfungstadt. Vor fast 30 Jahren kam ich dann mit meinen Eltern Brigitte und Rolf-Dieter Nösinger nach Stockstadt.

Hier bin ich seit 1999 mit Torsten Schnitzer glücklich verheiratet.

Mit ihm teile ich meine Leidenschaften draußen: Laufen, Bergwandern oder Spazierengehen mit Mali-Mix Emma.

Drinnen entspanne ich mich gerne mit Lesen und Musik hören, in allen Facetten.

Ich bin Mitglied bei der SKG Stockstadt, dem DRK und dem Verein Help e.V., außerdem im Ehrenamt als Vorstandsmitglied des Hofgutes Guntershauen e.V. tätig.

Beruflich

Als Bauleiterin in einem namhaften Architekturbüro vergleiche ich meinen Arbeitsaufwand oft mit dem eines Bürgermeisters.

So erfordert meine Tätigkeit jeden Tag die Übernahme von Verantwortung, ein Höchstmaß an Planungssicherheit, den Blick für Kostenrahmen und Qualität sowie die Fähigkeit, sich permanent auf neue Sachverhalte und Interessen einzustellen.

Meinen beruflichen Werdegang startete ich nach meinem Abitur (1992) mit einer Ausbildung zur Bauzeichnerin. Anschließend folgten noch Weiterbildungen, mit den Abschlüssen Staatlich geprüfter Bautechniker und Energieberater.

Bis heute habe ich mich in Kursen und Seminaren stets fortgebildet, z.B. in Mitarbeiterführung, Zeit- und Projektmanagement, Doppik, Hessischer Gemeindeordnung und Vergaberecht.

Politisch

Seit 2010 bin ich Mitglied in der SPD. Dass ich politisch noch nicht sehr lange aktiv bin, sehe ich für mich eher positiv.

So bin ich nicht „vorbelastet" und in Entscheidungen vergangener Jahre eingezwängt.

Seit 2011 bin ich Mitglied der Gemeindevertretung und aktiv im Ausschuss Bauen, Umwelt und Verkehr.

Des Weiteren bin ich im Ausschuss des evangelischen Kindergartens „Arche Noah" und in den Arbeitskreisen „Dorfentwicklung" und „Rathaus(-neubau)" aktiv.

Sehr gerne war ich auch Mitglied im Arbeitskreis „Kindergarten".

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü